Kryptowährung kaufen – Anbieter im Vergleich 2018

Nicht nur für die sichere und komfortable Bezahlung im Internet sind Kryptowährungen inzwischen geeignet. Immer mehr Anleger sehen in ihnen eine Möglichkeit, um selbst in diesen Tagen noch attraktive und hohe Renditen zu erwirtschaften. Doch worauf ist zu achten, damit dieses Vorhaben erfolgreich in die Tat umgesetzt werden kann?

 

 

Was sind Kryptowährungen?

Bereits zu Beginn ist es wichtig, sich der besonderen Erscheinungsform der digitalen Währung zu widmen. Es handelt sich hierbei nicht um eine klassische Währung, wie sie unserem Verständnis entspricht. Als rein digitales und in sich geschlossenes System ist Kryptogeld nicht auf eine regulierende Instanz angewiesen. Vielmehr übernimmt auch diese Aufgabe die Technologie, die von den Verantwortlichen in die Projekte eingebracht wurde.

Weiterhin gibt es zahlreiche unterschiedliche virtuelle Währungen, die sich in vielen Details unterscheiden. Besonders bekannt ist der Bitcoin Handel, der bereits im Jahr 2009 als erste Kryptowährung überhaupt geschaffen wurde. Zuletzt ist es der im Jahr 2015 entworfenen Kryptowährung Ethereum gelungen, die Anleger ebenfalls von sich zu überzeugen.

 

Was spricht für den Handel?

Doch was spricht nun überhaupt für den Handel mit Krypto? Einerseits ist dies die Chance auf eine hohe Rendite. Nach wie vor wird die Investition von ihr begleitet. Während klassische Geldanlagen kaum mehr die Chance bieten, einen Wertzuwachs zu verbuchen, bleibt diese Chance bei den Kryptocoins weiterhin bestehen. Auch aus diesem Grund steigt aktuell das Interesse auf der Seite der Privatanleger hinsichtlich einer Investition. Ein kurzer Blick auf das zurückliegende Wachstum von Ripple Investitionen genügt, um sich von diesem Fakt zu überzeugen.

 

Worauf ist zu achten?

Wer erfolgreich mit einer Kryptowährung handeln möchte, sollte sich zunächst dem Blick auf die Volatilität des Kurses widmen. Nach wie vor sind die Kurse von starken Schwankungen geprägt. Diese sind in Kauf zu nehmen, um sich die Chance auf eine Rendite nicht entgehen zu lassen. Gerade mit der so wichtigen Diversifikation gibt es aber die Möglichkeit, das vorhandene Risiko deutlich zu reduzieren. Dies gelingt dadurch, dass unterschiedliche Handelsgüter in das persönliche Portfolio aufgenommen werden. Also nicht nur Litecoin kaufen, sondern auch in Dash investieren. Wer diesen Grundsatz in der Welt des Tradings nicht aus den Augen verliert, der verfügt bereits über einen wichtigen und kaum zu vernachlässigenden Vorteil.

 

Wie kann man Kryptowährung kaufen?

Für den Kauf gibt es die Gelegenheit, ein Wallet im Internet zu eröffnen. Allerdings ist es folglich für jede einzelne Währung notwendig, diesen Prozess zu durchlaufen. Das Wallet selbst war in der Vergangenheit dafür gedacht, den sicheren Einstieg in die Bezahlung im Internet zu kreieren. Heute wird es vermehrt von Anlegern genutzt, die mit der Hilfe der digitaler Währung eine Rendite erzielen möchten.

 

Wo kann man Kryptogeld kaufen?

Der klassische Weg der Anlage führt über die Online Broker. Sie machen es möglich, direkt an der Kryptowährung Börse zu investieren. Dafür ist allein eine einzige Anmeldung notwendig, um folglich auf das gesamte Portfolio des Unternehmens zugreifen zu können.

Unternehmen wie etoro oder 24option machten zuletzt durch ein breit aufgestelltes und gut sortiertes Angebot von sich reden. Weiterhin ist es möglich, für die bessere Auswahl die Dienste des Online Broker Vergleichs zu nutzen. Auch dieser bietet die Gelegenheit, zu einer präziseren Einschätzung zu finden und dadurch die weitere Entwicklung des Kurses zu antizipieren.

 

Wie funktioniert der Handel?

Für das Kryptowährungen kaufen stellt sich zunächst die Frage – in welche digitale Währung investieren? Vielen Anleger kommt hier zunächst der populäre Bitcoin in den Sinn. Doch auch in der zweiten und dritten Reihe finden sich inzwischen attraktive Offerten.

Ihr Vorteil besteht im wesentlichen darin, dass sie nicht so sehr von der medialen Darstellung gepusht wurden. Dadurch verringert sich das Risiko der Blasenbildung und es steigt die Chance, beim Kauf über ein gutes Verhältnis von Preis und Leistung zu verfügen.

 

Ist der Handel sicher?

In der Praxis sprechen unterschiedliche Faktoren dafür, dass der Handel sicher ist. Einerseits beweisen dies die Erfahrungen der Trader, die sich schon in der Vergangenheit für den Einstieg in diese Materie entschieden haben. Weiterhin ist es hierfür wichtig, einen seriösen Broker an der eigenen Seite zu haben. Denn dieser zählt nach wie vor zu den wichtigsten Voraussetzungen, die es zu erfüllen gilt. Die Schwankungen des Kurses, die bei vielen Privatanlegern ebenfalls für ein Gefühl der Unsicherheit sorgen, lassen sich mit der Hilfe der Diversifikation des Depots gut angehen.

 

Mittels Brokern spekulieren?

Wer durch Forex- und CFD-Broker auf die Entwicklung der Kurse der Kryptowährungen spekulieren möchte, besitzt hierfür einige Möglichkeiten. Einerseits ist es nicht nur möglich, bei steigenden Preisen einen Gewinn zu erzielen. Dies liegt daran, dass die verantwortlichen Zertifikate auch in anderer Form zu erwerben sind. Ein weiterer Vorteil besteht im Bonus, den der Online Broker sehr häufig für die erste Einzahlung gewährt. Auf diese Weise steht noch mehr Kapital zur Verfügung, mit dem es schließlich möglich ist, eine Wertsteigerung zu erzielen.

 

Lohnt sich das Kryptowährungen Trading?

Dass sich das Trading mit Kryptogeld lohnt, zeigte bereits die Vergangenheit deutlich. Besonders Anleger, die sich sehr früh für einen Einstieg in die Welt der digitalen Währung entschieden, konnten große Erfolge feiern. Ihnen bot sich die Möglichkeit, Renditen von über 1.000 Prozent zu erzielen. Selbst der Einsatz von wenig Kapital reichte folglich aus, um zu hohen Auszahlungen zu kommen. Durch die hohe Akzeptanz und die Limitierung der maximal ausgegebenen Geldmenge ist tatsächlich davon auszugehen, dass auch in Zukunft ähnliche Erfolge möglich sein werden. Auch weniger bekannte digitale Währungen haben ein großes Potenzial, hohe Renditen zu erzielen. Somit ist es möglich, mit Neo-Coins erfolgreich zu werden.

 

Wie kann man das Risiko minimieren?

Wer das allgemeine Risiko beim Handel reduzieren möchte, sollte zunächst das eigene Depot genau betrachten. Darin sollten sich unterschiedliche Handelsgüter befinden, um nicht zu sehr vom Kurs der digitalen Währung abhängig zu sein. Wer in Kryptowährungen inverstieren möchte, sollte die Geldanlage nicht allein auf diese volatile Anlage aufbauen, solange dies der eigenen Risikobereitschaft nicht entspricht. Besser ist es, die Geldanlage durch klassische Geld- und Sachanlagen zu ergänzen. Auf diese Weise ist es auf flexibler Basis möglich, auf die aktuelle Situation des Marktes zu reagieren und entsprechende Entscheidungen zu treffen.

 

Fazit

Insgesamt zeigt sich im Hinblick auf Kryptogeld, welch großes wirtschaftliches Potenzial damit bis heute in Verbindung steht. Wer sich für den Kauf entscheidet, sieht so einer durchaus sinnvollen Ergänzung der eigenen Geldanlage entgegen. Damit ist die Chance verbunden, den aktuellen Zeiten niedriger Zinsen zu trotzen und dennoch zu ansehnlichen Renditen zu finden. Auch die Volatilität, die dafür in Kauf genommen werden muss, ist vor diesem Hintergrund durchaus zu akzeptieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Stimmen, 4,06 von 5)
Loading...